Sprachwahl:

Hofstellen

"Die Gemeinde war im Jahre 1840 von ihren Frondiensten abgelöst bei der Domstiftsherrschaft in Bautzen und überwies im Jahre 1841 in die Rentenbank. Zugleich war abgelöst bei der Klosterherrschaft das Letzte, auch im Jahre 1840, und überwiesen an die Rentenbank 1841.

1. Im Jahre 1841 einen Kommunikationsweg aus der Staatsstraße nach Kuckau oder Kloster Marienstern gebaut worden ist.
2. Im Jahre 1841 wieder einen Kommunikationsweg durch die Kamenzer Staatsstraße nach Elstra gebaut worden ist, alles von den Gemeindegliedern gearbeitet worden ist.
3. Im Jahre 1842 einen Kommunikationsweg aus dem Tale nach Dürrwicknitz und Wendischbaselitz oder Piskowitz gefahren werden kann.

Michael Petranz, Gemeindevorstand"

Zu dieser Zeit gab es in Miltitz 14 Bauern und 12 Häusler. Diese 26 Hofstellen werden nachfolgend kurz vorgestellt.

Quelle: Protokollbuch des Gemeinderates Miltitz, 1839 - 1956

Bilder der alten Höfe

 

Adresa / Anschrift

Miłočanska žaba z.t. / Steinerner Frosch Miltitz e.V.
Wjesna dróha 3 / Dorfstraße 3
01920 Miłoćicy / Miltitz
Internet: https://žaba.de / https://frosch-ev.de

Kontakt

Telefon: 035796 96563
E-Mail: info[at]žaba.de
E-Mail: info[at]frosch-ev.de

Naše zaměry / Unsere Ziele

Za wjes, zhromadnosć a serbstwo.
Für Dorf, Gemeinschaft, Sprache, Kultur und Brauchtum.